direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Wissenschaftsjahr 2010

Berlin feiert seine Wissenschaften

Im nächsten Jahr nimmt die Hauptstadt die Jubiläen von fünf Einrichtungen zum Anlass, ein gemeinsames Berliner Wissenschaftsjahr zu begehen. Das Themenjahr „Berlin – Hauptstadt für die Wissenschaft 2010“ stellt die Wechselwirkungen zwischen Wissenschaft und Berlin in den Vordergrund. So feiert die Staatsbibliothek zu Berlin ihre Gründung vor 350 Jahren, die Charit頖 Universitätsmedizin Berlin ihren Beginn vor 300 Jahren, die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften ihr erstes Statut von 1710 und ihre Eröffnung 1711, die Humboldt-Universität zu Berlin ihren Start vor 200 Jahren und die Max-Planck-Gesellschaft die Gründung der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft, ihrer Vorläuferorganisation, vor 100 Jahren. Zu den Höhepunkten zählen die Veranstaltungen der Jubilare, die „Wissenschaftstage Südwest“, die „Lange Nacht der Wissenschaften“ sowie die Ausstellung „Weltwissen“ im Gropius-Bau. Sie bietet erstmals seit der Wiedervereinigung eine Zusammenschau der Gesamtberliner Wissenschaft in ihrer 300-jährigen Geschichte.
Die TU Berlin beteiligt sich auch und wird mit dem Deutschen Technikmuseum und anderen Partnern das Konrad-Zuse-Jahr zum 100. Geburtstag des Erfinders des Computers mit gestalten. Zu diesem Jubiläum beabsichtigen die „Freunde“ eine weitere „Höllerer-Vorlesung“ durchzuführen. Vom 7. 10. bis 3. 12. präsentiert die TU Berlin mit der Ausstellung STADTVISIONEN 1910/2010 faszinierende Dokumente des Architekturmuseums und weiterer internationaler Sammlungen anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der „Allgemeinen Städtebau-Ausstellung Berlin 1910“. Weitere, dezentrale Aktivitäten sind in Planung sowie eine erneute Teilnahme an der „Langen Nacht der Wissenschaften“. Bei dem größten Wissenschaftsevent der Region konnte die TU Berlin in den vergangenen Jahren die meisten Besucher unter allen Teilnehmern zählen. Die Pressestelle der TU Berlin nimmt gern weitere Anregungen und Veranstaltungsvorschläge entgegen.

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Auxiliary Functions