TU Berlin

Gesellschaft von Freunden der TU Berlin e.V.Engagement

Logo der Gesellschaft von Freunden der TU Berlin e.V.

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Die Gesellschaft von Freunden der TU Berlin e.V. heißt Sie herzlich willkommen

Save the Date: Höllerer-Vorlesung am 8.12.

Impressionen von der Veranstaltung
Lupe

Die Höllerer-Vorlesung 2022 hält Dr. Hannes Bajohr, Universität Basel

Neues Präsidium seit 1. April 2022 im Amt

Lupe

Lesen Sie das 100-Tage-Programm des neuen Präsidiums

Gute Lehre sichtbar machen

Lupe

Freundesgesellschaft der TU Berlin vergibt Preis für vorbildliche Lehre

Blick vom Dach des Eugene-Paul-Wigner-Gebäudes auf das Hauptgebäude der TU Berlin
Blick vom Dach des Physik-Neubaus, Eugene-Paul-Wigner-Gebäude, auf das Hauptgebäude der Technischen Universität Berlin
Lupe

Hier erfahren Sie, welches Spektrum an Möglichkeiten es für Sie gibt, Ihrer Verbundenheit mit der TU Berlin beziehungsweise mit Ihrer Alma Mater Ausdruck zu verleihen. Lassen Sie sich inspirieren und gestalten Sie mit uns zusammen die Zukunft der TU Berlin. Und wenn dies in eine Mitgliedschaft in unserer Freundesgesellschaft mündet, würden wir uns darüber besonders freuen. In unserer Gesellschaft von Freunden der TU Berlin e.V. engagieren sich Förderer für eine der bedeutenden deutschen Universitäten. >> mehr

Videomitschnitt der Feierlichen Inauguration der Präsidentin

Am 6. Mai 2022 fand die feierliche Inauguration der Präsidentin der Technischen Universität Berlin statt. Prof. Dr. Geraldine Rauch ist die erste Frau an der Spitze der Universität. Die Mathematikerin ist mit 39 Jahren zudem die jüngste Präsidentin einer staatlichen Hochschule bzw. Universität.

Die TU Berlin gehört im Verbund der Berlin University Alliance (BUA) zu den Exzellenzuniversitäten und ist eine der großen technischen Universitäten in Deutschland. An ihr studieren mehr als 33.000 junge Menschen aus allen Kontinenten dieser Welt. Ihr Zuschuss vom Land Berlin beläuft sich auf rund 366 Millionen Euro. Die Universität gliedert sich in sieben Fakultäten und beschäftigt rund 7200 Mitarbeitende, davon 351 Professor*innen.

April-Ausgabe der Hochschulzeitung „TU intern“ erschienen

„Uni muss Spaß machen!“ Das Credo der neuen TU-Präsidentin Geraldine Rauch, die am 1. April 2022 ihr Amt antrat, ist auch für die Arbeit des neuen Präsidiums wichtig. In persönlichen Porträts werden die Präsidentin, die Vizepräsident*innen und deren Pläne für die Uni vorgestellt. Spaß soll aber auch die Rückkehr aller TU-Mitglieder auf den Campus begleiten. Nach dem Wegfall der meisten Corona-Regeln findet Universität nun wieder vor Ort statt. Wie das Lernen in Präsenz-, Hybrid- und Online-Formaten sowie das Mobile Arbeiten für die Beschäftigten zum „New Normal“ werden soll, erklären Uni-Mitglieder. Außerdem in der neuen Ausgabe: Wie die TU Berlin Geflüchtete mit Hilfsfond, Wohnungsbörse, Sprachkursen und Stipendien unterstützt – eine Wissenschaftlerin aus der Ukraine ist bereits an ihrem neuen Arbeitsplatz eingetroffen. In den Forschungsbeiträgen geht es diesmal unter anderem um die Sicherheit bei Massenveranstaltungen, um die anhaltende deutsche Abhängigkeit von fossilen Energien, um den batteriebetriebenen Schienenverkehr, 5G-Netze für die Industrie und um die Möglichkeiten, Konflikte durch die Abkehr von Nationalstaatlichkeit zu lösen. Ein Spaziergang durch Deutschlands größte Spezialbibliothek für Gartenliteratur zeigt schließlich „die Schönheit pomologischer Pausbäckigkeit“.

Jetzt als PDF lesen: Ausgabe April 2022 als pdf-Datei

Jetzt als ePaper lesen: Ausgabe April 2022 als ePaper

Informationen zu eingeschränkten IT-Services an der TU Berlin

Die Technische Universität Berlin wurde Opfer eines IT-Angriffs der Hackergruppe Conti. Festgestellt hat ihn die Universität in den frühen Morgenstunden des 30. April 2021. Daraufhin wurden Server der zentral verwalteten Windows-Umgebung aus Sicherheitsgründen vorsorglich heruntergefahren. Seither kam es zu Einschränkungen der IT-Services an der gesamten Universität. Betroffen waren unter anderem Services wie WLAN, das TU-Portal (tuPort) und VPN-Clients oder SAP-Anwendungen. Ebenfalls gab es keinen Zugriff auf den E-Mail-Dienst und die tubCloud. Alle genannten Dienste wurden zwischenzeitlich wiederhergestellt. >> mehr

Videomitschnitt zur Walter-Höllerer-Vorlesung vom 8. Juli 2021

Prof. Dr. Hans Uszkoreit, Wissenschaftlicher Direktor am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) hielt am 8. Juli 2021 online einen Vortrag über die „Menschliche Sprache und Künstliche Intelligenz“. In das Thema führt Prof. Dr. Hans-Christian von Herrmann, Leiter des Fachgebiets Literaturwissenschaft ein.

Erleben Sie den Vortrag in einem Videomitschnitt.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe