direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Wichtiger Hiweis (aktualisiert am 18.5.2021)

Aufgrund eines Angriffs auf die IT-Systeme der TU Berlin sind mehrere Systeme derzeit nur eingeschränkt verfügbar. Auch die Erreichbarkeit von Beschäftigten ist ggf. noch beeinträchtigt.
Informationen zu eingeschränkten IT-Services an der TU Berlin

Die Gesellschaft von Freunden der TU Berlin e.V. heißt Sie herzlich willkommen

Coronavirus: Wichtige Informationen

Lupe

Stufenplan für den Universitätsbetrieb unter Pandemiebedingungen

270.000 Euro Spendenrekord

Lupe

Auch TU-Alumni und TU-Freunde engagieren sich für das Deutschlandstipendium

Gute Lehre sichtbar machen

Lupe

Freundesgesellschaft der TU Berlin vergibt Preis für vorbildliche Lehre

Berlin University Alliance holt Exzellenztitel

Lupe

Großer Erfolg für TU Berlin, HU Berlin, FU Berlin und die Charité im Exzellenzstrategie-Wettbewerb

Blick vom Dach des Eugene-Paul-Wigner-Gebäudes auf das Hauptgebäude der TU Berlin
Blick vom Dach des Physik-Neubaus, Eugene-Paul-Wigner-Gebäude, auf das Hauptgebäude der Technischen Universität Berlin
Lupe

Hier erfahren Sie, welches Spektrum an Möglichkeiten es für Sie gibt, Ihrer Verbundenheit mit der TU Berlin beziehungsweise mit Ihrer Alma Mater Ausdruck zu verleihen. Lassen Sie sich inspirieren und gestalten Sie mit uns zusammen die Zukunft der TU Berlin. Und wenn dies in eine Mitgliedschaft in unserer Freundesgesellschaft mündet, würden wir uns darüber besonders freuen. In unserer Gesellschaft von Freunden der TU Berlin e.V. engagieren sich Förderer für eine der bedeutenden deutschen Universitäten. >> mehr

Videomitschnitt zur Walter-Höllerer-Vorlesung vom 8. Juli 2021

Prof. Dr. Hans Uszkoreit, Wissenschaftlicher Direktor am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) hielt am 8. Juli 2021 online einen Vortrag über die „Menschliche Sprache und Künstliche Intelligenz“. In das Thema führt Prof. Dr. Hans-Christian von Herrmann, Leiter des Fachgebiets Literaturwissenschaft ein.

Erleben Sie den Vortrag in einem Videomitschnitt.

Juni-Ausgabe der Hochschulzeitung „TU intern“ erschienen

Nach den aufregenden Zeiten rund um Corona und IT-Angriff auf die TU Berlin, nach vielen Sitzungen des Krisenstabs erscheint Licht am Horizont – in vielerlei Hinsicht: Die TU Berlin hat mit Diagnostikum Berlin ein Impfzentrum für Beschäftigte und Studierende eröffnet und konnte nun in die Stufe 1 des Hochschulbetriebs unter Pandemiebedingungen wechseln. Die Studierenden freuen sich auf endlich mehr Präsenz auf dem Campus – zunächst in der Unibibliothek, sogar bis 24-Uhr, und nun auch in den Räumen einiger PC-Pools. Aus dem Bereich der Forschung gibt es Berichte über Neurowissenschaften, über Windparks, Kunstgeschichte und neu eingeworbene Projekte in der Klimaforschung und zum Gesundheitssystem.
In der Juni-Ausgabe wird an interessante Jubiläen erinnert: Beim Beschluss über den Status Berlins als bundesdeutsche Hauptstadt vor 30 Jahren war der ehemalige TU-Präsident Jürgen Starnick aktiv dabei und erzählt im Interview, wie es dazu kam. Vor 20 Jahren bereits wünschte die TU Berlin mehr Vermittlung von Wissenschaft in die Öffentlichkeit und hob die TUBS GmbH aus der Taufe. Seinen 80. Geburtstag hat Wolfgang Benz gefeiert, ohne den die Antisemitismusforschung in Deutschland heute nicht denkbar wäre. Die erste Informatik-Professorin Deutschlands, Christiane Floyd, wurde 1978 an die TU Berlin berufen, als gerade einmal zehn Prozent Frauen Informatik studierten. Mit diesen und vielen anderen Themen wünscht die „TU intern“-Redaktion viel Vergnügen und neue Erkenntnisse bei der Lektüre der neuen Ausgabe.
Hochschulzeitung "TU intern" als pdf-Dokument.

TU Berlin im Präsenznotbetrieb

Der Krisenstab der TU Berlin informiert über die aktuellsten Regelungen in Bezug auf das Coronavirus >> mehr

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

Vera Tosovic-Lüdtke
Geschäftsstelle der
Gesellschaft von Freunden
Raum H 1044, Sekr. H 06
Telefon (030) 314-2 37 58
Telefax (030) 314-7 94 73

Mo.-Fr. 9.00-15.00 Uhr

Lesen Sie auch